2. Lehrgang 2019

 

 

4 WE

29.-30. November 2019 bis

06.-07. März 2020

 

 

 

 

Hypnose für Schwangerschaft und Geburt

 

Fortbildung ausschließlich für Hebammen

 

 

Wird vom ÖHG lt. § 37(6) HebG. mit 54 freien Fortbildungspunkten anerkannt.

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen:

 

Wird Hypnose zur Geburtsvorbereitung oder während der Geburt selbst eingesetzt, gibt es weniger Frühgeburten, kommt es zu weniger Komplikationen, ist die Phase der Geburt verkürzt, werden weniger Schmerzmittel benötigt, sind die Mütter positiver und zuversichtlicher gestimmt und schneller wieder fit. 

 

Mütter, die Hypnose vor und während der Geburt nutzen, stillen häufiger als andere Mütter. Die Bindung zwischen Mutter und Kind wird gefördert.

 

"Hypnose wirkt sich positiv auf die mütterliche und fetale Herzratenvariabilität aus sowie auf die Versorgung des Babys. Es wurde bei Frauen, die zuvor schon an einem hypno-mentalen Training teilgenommen haben und während einer Untersuchung hypnotisiert wurden, ein geringerer Gefäßwiderstand der Arteria umbilicalis festgestellt!"

(Hüsken-Janßen, Revenstorf und Tinneberg, 2007)

 

Hypnose eignet sich sowohl in der Geburtsvorbereitung wie auch im Kreißsaal.

Durch die tiefe Hypnose ist der Körper im natürlichen Prozess der Geburt ohne blockiert zu sein. In Vorbereitungskursen eignet sich Hypnose wunderbar, um die Paare positiv auf die Geburt einzustimmen und eventuelle Ängste aufzulösen. Ob nun durch eine tiefe Trance, die ähnlich wie eine Traumreise angeboten wird, oder durch das Erzählen hypnotischer Geschichten.

 

Hebammen, die sich mit Hypnose auskennen, geben den werdenden Vätern und Müttern eine Selbsthypnose-Technik zum Üben mit nach Hause. Das macht die Paare kompetenter und dadurch auch selbstbestimmter und sicherer.

Während der Geburt ist die Schwangere ganz von selbst in einem veränderten Bewusstseinszustand. In diesem Zustand ist sie ohnehin sehr empfänglich für Suggestionen, und da ist es nur hilfreich, zu wissen, wie Worte und Verhaltensweisen wirken können. Ein kritischer Blick des Arztes auf das CTG-Gerät kann ohne weitere Erklärung zu unnötigen Sorgen führen, Sätze wie „Das ist nicht schlimm“ lenken die Gedanken in eine falsche Richtung.

 

Wie wertvoll ist es hier, die richtigen Dinge zu sagen und mit Hypnose Ängste und auch Schmerzen zu lindern oder gar verschwinden zu lassen.

1. Modul, Grundlagen Hypnose

 

Einleitungstechniken

- Die Blitzinduktion, wenn es schnell gehen muss

- Die Blickfixation, eine klassische Hypnose-Einleitung, die noch immer ihre Faszination hat

- Die indirekten Techniken, sanft und elegant

 

Rapport

- Eine optimale Gesprächsbasis herstellen

 

Formulieren von Suggestionen, die Sprache der Hypnose

- Posthypnotische Suggestionen, Hypnose nach der Hypnose

 

Reorientierung, richtiges Zurücknehmen von Suggestionen und Aufwecken

 

Hilfreiche Hypnose auch ohne Trance oder die Kraft der Worte

- Erzählen hypnotischer/heilsamer Geschichten

 

Das Unbewusste, der hilfreiche Experte im Bunde

- Die Ressourcen der Paare aktivieren

- Absichern und Abklären – „Wie erkenne ich, dass ich das Richtige getan habe?“

- Kommunikation mit dem Unbewussten über Fingerzeichen oder Pendel

 

 

2. Modul, Hypnose zur Geburtsvorbereitung und im Kreißsaal

 

Angst  - Von der Entstehung zur Auflösung

- Die Psychologie der Angst verstehen

- Hypnotische Techniken zum Auflösen von Ängsten 

- Hilfreiche Geburtsaffirmationen

 

Hypnose im Umgang mit Schmerzen

- Techniken zur Schmerzkontrolle während und nach der Geburt

 

Vorbereitungskurse und Seminare erfolgreich gestalten mit hypnosystemischer Kommunikation 

- Mit hypnotischer Kommunikation eine optimale Lernhaltung bei den werdenden Eltern fördern

- Die Aufmerksamkeit fokussieren

- Skeptische TeilnehmerInnen motivieren

- In einer Gruppe auf jede und jeden Teilnehmer individuell einstellen

 

Erlernen von Gruppenhypnose

- Die Paare im Umgang mit Hypnose trainieren

- Umgang mit Störungen während der Übungen

- Übungen für Zuhause mitgeben

 

 

Zusatzmodul - Selbsthypnose

 

- Selbsthypnose für die eigene Psychohygiene

- Sich selbst in Trance versetzen lernen

- Erlernen von Autosuggestionen

- Erkennen und Bearbeiten eigener Grenzen und Beschränkungen

- Ressourcen entdecken und nutzen

- Den Heiler im Inneren finden
- Mit eigenen belastenden (Geburts-)Erlebnissen umgehen

 

Wir stellen Ihnen kostenfrei Schrift- und Audiomaterial zur Verfügung, welches Sie im Kurs einsetzen und auch an die Paare, die zu Ihnen kommen, weitergeben können.

Fortbildung:

Wird vom ÖHG lt. § 37(6) HebG. mit 54 freien Fortbildungspunkten anerkannt.

 

Zeit:

    1. Modul 4 Tage:

 

    WE1 (13UE)    Fr., 29.11.2019, 14:00-20:00 Uhr,    Sa., 30.11.2019, 09:30-18:00 Uhr

    WE2 (13UE)    Fr., 10.01.2020, 14:00-20:00 Uhr,    Sa., 11.01.2020, 09:30-18:00 Uhr

 

    2. Modul 4 Tage:

 

    WE3 (13UE)    Fr., 07.02.2020, 14:00-20:00 Uhr,     Sa., 08.02.2020, 09:30-18:00 Uhr

    WE4 (13UE)    Fr., 06.03.2020, 14:00-20:00 Uhr,     Sa., 07.03.2020, 09:30-18:00 Uhr

 

Kursbeitrag 1. & 2. Modul gesamt € 1.360,--

 

Zusatzmodul Selbsthypnose 

Wird vom ÖHG lt. § 37(6) HebG. mit 6 freien Fortbildungspunkten anerkannt.

 

Zeit: 1 Tag (8UE): Sa., 28.03.2020, 09:30-18:00 Uhr

 

Zusatzmodul Selbsthypnose € 150,--

 

Ort:    Praxis Hill-Hypnosen, Pichlerweg 4a, 4061 Pasching bei Linz

Mit freundlicher Unterstützung durch das Österreichische Hebammengremium
Folder und Anmeldeformular Fortbildung für Hebammen 2019
Folder Hebammen Nov-März 19:20.pdf
PDF-Dokument [4.5 MB]

1. Lehrgang 2018

 

 

4 WE

09.-10. November 2018 bis

08.-09. Februar 2019

 

 

 

 

Hypnose für Schwangerschaft und Geburt

 

Fortbildung ausschließlich für Hebammen

 

 

Wird vom ÖHG lt. § 37(6) HebG. mit 54 freien Fortbildungspunkten anerkannt.

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen:

 

Wird Hypnose zur Geburtsvorbereitung oder während der Geburt selbst eingesetzt, gibt es weniger Frühgeburten, kommt es zu weniger Komplikationen, ist die Phase der Geburt verkürzt, werden weniger Schmerzmittel benötigt, sind die Mütter positiver und zuversichtlicher gestimmt und schneller wieder fit. 

 

Mütter, die Hypnose vor und während der Geburt nutzen, stillen häufiger als andere Mütter. Die Bindung zwischen Mutter und Kind wird gefördert.

 

"Hypnose wirkt sich positiv auf die mütterliche und fetale Herzratenvariabilität aus sowie auf die Versorgung des Babys. Es wurde bei Frauen, die zuvor schon an einem hypno-mentalen Training teilgenommen haben und während einer Untersuchung hypnotisiert wurden, ein geringerer Gefäßwiderstand der Arteria umbilicalis festgestellt!"

(Hüsken-Janßen, Revenstorf und Tinneberg, 2007)

 

Hypnose eignet sich sowohl in der Geburtsvorbereitung wie auch im Kreißsaal.

Durch die tiefe Hypnose ist der Körper im natürlichen Prozess der Geburt ohne blockiert zu sein. In Vorbereitungskursen eignet sich Hypnose wunderbar, um die Paare positiv auf die Geburt einzustimmen und eventuelle Ängste aufzulösen. Ob nun durch eine tiefe Trance, die ähnlich wie eine Traumreise angeboten wird, oder durch das Erzählen hypnotischer Geschichten.

 

Hebammen, die sich mit Hypnose auskennen, geben den werdenden Vätern und Müttern eine Selbsthypnose-Technik zum Üben mit nach Hause. Das macht die Paare kompetenter und dadurch auch selbstbestimmter und sicherer.

Während der Geburt ist die Schwangere ganz von selbst in einem veränderten Bewusstseinszustand. In diesem Zustand ist sie ohnehin sehr empfänglich für Suggestionen, und da ist es nur hilfreich, zu wissen, wie Worte und Verhaltensweisen wirken können. Ein kritischer Blick des Arztes auf das CTG-Gerät kann ohne weitere Erklärung zu unnötigen Sorgen führen, Sätze wie „Das ist nicht schlimm“ lenken die Gedanken in eine falsche Richtung.

 

Wie wertvoll ist es hier, die richtigen Dinge zu sagen und mit Hypnose Ängste und auch Schmerzen zu lindern oder gar verschwinden zu lassen.

1. Modul, Grundlagen Hypnose

 

Einleitungstechniken

- Die Blitzinduktion, wenn es schnell gehen muss

- Die Blickfixation, eine klassische Hypnose-Einleitung, die noch immer ihre Faszination hat

- Die indirekten Techniken, sanft und elegant

 

Rapport

- Eine optimale Gesprächsbasis herstellen

 

Formulieren von Suggestionen, die Sprache der Hypnose

- Posthypnotische Suggestionen, Hypnose nach der Hypnose

 

Reorientierung, richtiges Zurücknehmen von Suggestionen und Aufwecken

 

Hilfreiche Hypnose auch ohne Trance oder die Kraft der Worte

- Erzählen hypnotischer/heilsamer Geschichten

 

Das Unbewusste, der hilfreiche Experte im Bunde

- Die Ressourcen der Paare aktivieren

- Absichern und Abklären – „Wie erkenne ich, dass ich das Richtige getan habe?“

- Kommunikation mit dem Unbewussten über Fingerzeichen oder Pendel

 

 

2. Modul, Hypnose zur Geburtsvorbereitung und im Kreißsaal

 

Angst  - Von der Entstehung zur Auflösung

- Die Psychologie der Angst verstehen

- Hypnotische Techniken zum Auflösen von Ängsten 

- Hilfreiche Geburtsaffirmationen

 

Hypnose im Umgang mit Schmerzen

- Techniken zur Schmerzkontrolle während und nach der Geburt

 

Vorbereitungskurse und Seminare erfolgreich gestalten mit hypnosystemischer Kommunikation 

- Mit hypnotischer Kommunikation eine optimale Lernhaltung bei den werdenden Eltern fördern

- Die Aufmerksamkeit fokussieren

- Skeptische TeilnehmerInnen motivieren

- In einer Gruppe auf jede und jeden Teilnehmer individuell einstellen

 

Erlernen von Gruppenhypnose

- Die Paare im Umgang mit Hypnose trainieren

- Umgang mit Störungen während der Übungen

- Übungen für Zuhause mitgeben

 

 

Zusatzmodul - Selbsthypnose

 

- Selbsthypnose für die eigene Psychohygiene

- Sich selbst in Trance versetzen lernen

- Erlernen von Autosuggestionen

- Erkennen und Bearbeiten eigener Grenzen und Beschränkungen

- Ressourcen entdecken und nutzen

- Den Heiler im Inneren finden
- Mit eigenen belastenden (Geburts-)Erlebnissen umgehen

 

Wir stellen Ihnen kostenfrei Schrift- und Audiomaterial zur Verfügung, welches Sie im Kurs einsetzen und auch an die Paare, die zu Ihnen kommen, weitergeben können.

Informationsveranstaltung:

 

Vielleicht sind Sie neugierig geworden und möchten mehr erfahren. Dann haben Sie bei unserer Informationsveranstaltung die Gelegenheit all Ihre Fragen zu stellen, die Hypnose selbst zu erleben und uns persönlich kennen zu lernen.

Die Veranstaltung ist kostenlos, für unsere Organisation ist es notwendig, dass Sie sich bitte verbindlich anmelden.

 

Zeit:    Sa., 22.09.2018, 14:00-16:00 Uhr

 

Fortbildung:

Wird vom ÖHG lt. § 37(6) HebG. mit 54 freien Fortbildungspunkten anerkannt.

 

Zeit:

    1. Modul 4 Tage:

 

    WE1 (14UE)    Fr., 09.11.2018, 14:00-20:00 Uhr,    Sa., 10.11.2018, 09:30-18:00 Uhr

    WE2 (14UE)    Fr., 07.12.2018, 14:00-20:00 Uhr,    Sa., 08.12.2018, 09:30-18:00 Uhr

 

    2. Modul 4 Tage:

 

    WE3 (14UE)    Fr., 11.01.2019, 14:00-20:00 Uhr,     Sa., 12.01.2019, 09:30-18:00 Uhr

    WE4 (14UE)    Fr., 08.02.2019, 14:00-20:00 Uhr,     Sa., 09.02.2019, 09:30-18:00 Uhr

 

Kursbeitrag 1. & 2. Modul gesamt € 1.200 ,--

 

Zusatzmodul Selbsthypnose 

Wird vom ÖHG lt. § 37(6) HebG. mit 6 freien Fortbildungspunkten anerkannt.

 

Zeit: 1 Tag (8UE): Sa., 06.04.2019, 09:30-18:00 Uhr

 

Zusatzmodul Selbsthypnose € 150,--

 

Ort:    Praxis Hill-Hypnosen, Pichlerweg 4a, 4061 Pasching bei Linz

Mit freundlicher Unterstützung durch das Österreichische Hebammengremium

Kontakt und Terminvereinbarung

 

Mag. Thomas Hill

Hypnose-Psychologe

Pichlerweg 4a, 1. Stock
4061 Pasching bei Linz


Email: office@hill-hypnosen.at
Mobil: +43 660 20 39 360

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Hill | Impressum

Anrufen

E-Mail

Anfahrt